Alexa Rank Anime Sex

Artikel-Schlagworte: „mandelentzündung“

postheadericon Leonie beim Onkel Doktor – Peniszillinspritze lindert Schmerzen

Animesex Geschichte mit Leonie beim Onkel Doktor

Leonie bekommt die Peniszillin SpritzeHeute Morgen beim Aufwachen hat Leonie einen dicken Hals, das Schlucken bereitet ihr Schmerzen und die Vermutung sich gestern nach dem Diskobesuch von dem üblen Stecher der ihr in der Toilette den Schwanz bis zu den Mandeln reingesteckt hat und nach wenigen Zuckungen eine Ladung heisses Sperma auf die Mandeln abgeladen hat, eine Entzündung verpasst hat. Wenig ermutigt, beschließt sie nach dem Frühstück den Onkel Doktor zu besuchen, damit die Schmerzen gelindert werden. Im Wartezimmer sind nur wenige Menschen und Leonie kommt nach wenigen Minuten Wartezeit an die Reihe und der Arzt nimmt sich Leonie, die er bereits bestens kennt gleich unter die Lupe: „Wo brennt es denn heute Leonie?“ fragt er besorgt und schaut ihr dabei tief in ihre glitzernden Kulleraugen. Leonie erzählt von ihrem gestrigen Erlebnis auf der Toilette und dass jetzt möglicherweise eine Mandelentzündung ausgebrochen ist. Sofort nimmt der Doktor ein Holzstäbchen und drückt damit ihre Zunge nach unten um freie Sicht auf die Mandeln zu bekommen: „Ja, das sieht schlimm aus, die Mandeln sind ja noch total vom Sperma bedeckt und das hat deinen Mandeln sichtlich Schaden zugefügt, die sind mächtig angeschwollen, aber ich habe dafür natürlich eine Lösung Leonie!“ fügte er schnell hinzu um die Befürchtungen gleich wieder einzudämmen. Wir müßen da mit Peniszillin an die Sache rangehen und das injizieren wir am besten dort wo es am schnellsten wirkt, denn die Schleimhäute deiner Vagina werden das Peniszillin schnell aufnehmen und eine rasche Heilung bewirken. „Du kannst dein Höschen schon mal ausziehen, Leonie“ sagt der Onkel Doktor, der kurz nach hinten verschwindet um warscheinlich die Spritze aufzuziehen. Dann kommt der Mediziner mit seiner Spritze wieder rein, die bereits steil nach oben steht und sichtlich gefüllt mit Peniszillin ist und nur darauf wartet die heilende Ladung zu injizieren. Leonie scheint die Prozedur bereits zu kennen, denn bereitwillig spreizt sie die Beine als der Doktor mit seinem helfenden Pimmel an sie heranschreitet. Sie greift ihm mit beiden Händen an der Schulter und Onkel Doktor zieht sie an den Schenkeln an sich heran sodass er ohne viel Anstrengung die Nadel langsam einführen kann. Beide machen kurze aber heftige Bewegungen, scheinbar damit sich das Peniszillin gut aus der Spritze drücken kann und machen dabei eigenartige Geräusche, es klingt fast so als würden die beiden Ficken. Nach ein paar weiteren Stößen zieht der Doktor die Spritze aus Leonies Fotze, etwas Peniszillin kleckert dabei aus der süßen Muschi, das wischt er mit einem Tupfer rasch weg und sagt zu Leonie: „So das hätten wir, wenn es morgen nicht besser ist, dann musst du wieder kommen.“ und Leonie zieht sich ihr Höschen wieder an und sagt: „Danke Onkel Dokotor, das hat gar nicht weh getan und die Schmerzen im Hals sind schon viel besser, aber ich glaube ich komme morgen wieder!“

Get Adobe Flash player