Alexa Rank Anime Sex

postheadericon Unglaublich heisse Szene in U-Bahn mit Misaki & Satoshi

Hentaisexgeschichte Sex in der U-Bahn mit Misaki und Satoshi

Satoshi wollte heute vor dem Aufstehen noch im Bett über mich herfallen, doch die Zeit war schon fortgeschritten und wir mussten uns beeilen, schnell hatten wir unseren Kaffee und ein paar Kekse gefuttert. Zum Büro mussten wir mit der U-Bahn, nur wenige Minuten von unserer Wohnung war eine

Geiler Fick in der U-Bahn, keinen der Mitfahrer fühlte sich gestört.

Haltestation die wir täglich nutzen. Schnell verliessen wir unsere Bude und eilten raschen Schrittes zur U-Bahn. Kaum dort angekommen, fuhr auch schon eine Garnitur in die Station ein, wir stiegen ein und nahmen einen Stehplatz im vorderen Bereich ein. Satoshi stellte sich hinter mir und seine rechte Hand suchte gleich unter meinem Rock die Muschi, dazu schob er mit der flachen Hand das Höschen zur Seite und hatte gleich mein feuchtes Fötzchen unter Kontrolle, seine linke greift unter dem Busen und holt gleich beide Titten aus der Bluse und massiert geil mit dem Finger am Nippel rum. Verwundert guckte ich um mich, denn bisher hatte keiner der Mitfahrer einen Ton gesagt, aber scheinbar störte es keinen der Fahrgäste und so machten wir unser geiles Sexspiel bis zum Aussteigen an der Zielstation weiter. Das war eine der geilsten Arbeitstage seit wir beide zusammen waren. Im Büro angekommen, waren wir auf 100 Prozent Lust hochgefahren und suchten noch vor Arbeitsbeginn die Toiletten auf, wo wir schnell einen Quicky machten, der dauerte nur noch wenige Sekunden, denn beide waren wir kurz vor der Explosion und Satoshi spritzte mir seine volle Ladung in die Muschi, der Saft quellte in einem Fluss aus der Möse, als er seine Stange aus der Fotze zog. Rasch wischten wir uns das Sperma aus den Geschlechtsteilen und eilten zu unseren Büros.

1 Kommentar zu „Unglaublich heisse Szene in U-Bahn mit Misaki & Satoshi“

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Get Adobe Flash player