Alexa Rank Anime Sex

Archiv für die Kategorie „Hentai Sexgeschichten“

postheadericon Rumpelstilzchen will mit Versöhnungssex Kurve kratzen.

Kann man bei kleinen Konflikten mit Versöhnungssex wirklich mehr Leidenschaft ins Sexleben bringen?

Animesex Psychologen sagen dazu ja, verantwortlich ist in beiden Fällen der Überschuss an Testosteron, da wird schnell aus Lust auf Hiebe plötzlich Lust auf Liebe. Leider ist Versöhnungssex keine Dauerlösung um alle Probleme unter den Teppich zu kehren, wenn es um ernsthafte Konflikte geht.

So hat Saoki auch in dieser Nacht versucht die schweren Probleme mit Ihrem Fötzchen zu regeln. Makuto wird durch Geräusche im Haus am frühen Morgen aus dem Schlaf gerissen, bekannte Schritte werden vernommen und er ahnt bereits was nun kommen sollte. Saoki kommt an sein Bett und will unter seine Decke hüpfen, doch dieser Schuss geht nach hinten los, denn Makuto kennt das Schauspiel und hat jetzt auch die Kraft, sich dieser Situation zu entziehen, er flüchtet schnell auf die andere nun leere Seite des Bettes und verdutzt fragt Saoki, warum gehst du von mir weg? Die Antwort von Makuto gefällt Saoki gar nicht und das Rumpelstilzchen verlässt den Ort der Ihr bisher immer freie Bahn verschaffte mit den Worten: „Na dann ist es jetzt wohl endgültig zu Ende?“ Womit Saoki sicher Recht hat, denn Makuto ist fest entschlossen, diese Beziehung hat keine Zukunft und das Leben besteht nur aus Veränderungen.

Fortsetzung folgt…

postheadericon Kamasutra Hentai und die indische Kunst zu lieben

Animesex Kamasutra Hentai und die indische Liebeskunst

Wie japanische Comicfiguren die indische Liebeskunst Kamasutra vollziehen, das wird in dem Bild sehr deutlich erkennbar. Eng umschlungen sitzt das Paar auf dem Boden, beide Körper berühren sich mit jedem möglichen Zentimeter Haut und ihre Geschlechtsteile haben sich ineinander vereint, der Penis ragt tief in die Vagina und nur die kleinsten Bewegungen durchzucken die beiden hoch erregten Körper. Sie küsst seine Stirn und er leckt langsam und intensiv in ihren Nippeln die steil nach oben stehen und die prallen Brüste wie zwei kleine Hügel in der Wüste aus dem Boden ragen. Er greift von hinten an ihren Po und ein Finger drückt leicht gegen den Anus, dessen Muskeln sich entspannt öffnen und er spürt ihre Offenheit. Sie zieht mit Muskelkontraktion ihre Muschi leicht zusammen und lässt wieder los, so dass sein steifer Prügel ohne eine Bewegung leicht aber intensiv massiert wird. Beide spüren, dass der gemeinsame Höhepunkt nur mehr wenige Augenblicke entfernt ist und der heilige Saft sich bald in die heisse Möse ergiessen wird. Sie geniesst den heissen Saft in ihr und ein Schwall im Orgasmus lässt sie einige Sekunden komplett von der Erde abheben, ein Gefühl von Kalt und Heiss das gleichzeitig jeden Muskel im Körper durchströmt macht sich breit und beide sinken erschöpft aber zufrieden auf den Boden um einige Minuten der Zweisamkeit und Ruhe zu geniessen.

postheadericon Chiyo vergewaltigt alten Mann auf der Parkbank

Alter Mann auf Parkbank von junger Frau Animesex vergewaltigt.

Hentai Chiyo spaziert alleine durch den Park, dabei machen sie ihre Liebeskugeln die sie heute zum ersten mal ausprobiert hat sehr zu schaffen, denn bei jedem Schritt beginnt ihre Muschi fast auszurasten. Hinter einem Baum versucht sie die Dinger wieder rauszuholen, doch eine ältere Dame mit einem kleinen Hündchen stört sie, gerade als sie den Rock hochgezogen hat und mit ihrer rechten Hand die Schlaufe der Kugeln greifen wollte, fragt die alte Dame: „Hallo Kleine, gehts dir gut, kann ich dir helfen?“ Blitzschnell zieht Chiyo ihr Röckchen wieder runter und ihre Hand greift erschrocken zum Mund als sie stottert: „Nein danke, alles ok, mich hatte nur etwas gekratzt…!“

Die Dame schüttelt ihren Kopf und geht mit dem kleinen Muschilecker weiter. Chiyo versucht mit kleinen Schritten den Weg fortzusetzen im Glauben, dass die Vibrationen dann sich weniger heftig auf ihre Geilheit auswirken. Doch dies ist ein Irrglaube, denn je mehr sie sich auf diese Kugeln konzentriert, desto geiler macht sie das vibrieren und sie kann kaum mehr gerade gehen, mit leicht gebeugter Haltung muss sie den Park noch schaffen, dann aber schnell wieder nach Hause und raus mit dem Zeug. Wenige Meter weiter steht eine Parkbank auf der sich ein alter Mann eine Pause gönnt und Chiyo beobachtet mit welch merkwürdigen Schritten sie sich ihm nähert. Er bemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und ruft Chiyo zu: „Kann ich ihnen helfen, ist ihnen nicht gut?“ Chiyo sagt mit zitternder Stimme: „Nein, es ist alles in Ordnung, ich bin gleich bei ihnen auf der Bank dann ruhe ich mich etwas aus.“Vergewaltigung auf der Parkbank

Die wenigen Schritte bis zur Bank scheinen für Chiyo als Ewigkeit, als sie dort ankommt lässt sie sich völlig erschöpft nieder. Der alte Opa mustert sie neugierig und erkennt, dass die Frau total geil ist, was sie jedoch so erregt hat, kann er sich nicht erklären. Chiyo ist komplett fertig und ihr ist es in diesem Moment total egal was ihr Umfeld denkt, sie holt jetzt die Kugeln raus, denn bis nach Hause würde sie das sowieso nie mehr schaffen. Eine Hand verschwindet unter dem Rock, der alte mann beobachtet alles genau und beim Anblick gerät er ins stottern: „Aber was machen sie denn da? Sie fassen sich ja an die Muschi!“ Chiyo sieht ihn an und erklärt ihm: „Mein lieber Opa, das sind Liebeskugeln, die wollte ich heute nur mal ausprobieren, aber die Wirkung ist einfach zu stark, ich muss die jetzt rausholen.“ Vom Gedanken wie sie die Kugeln aus ihrer Muschi holt erregt, meint er: „Ich habe einen Ständer bekommen, das hatte ich schon seit ewigen Zeiten nicht mehr.“  „Hee Alter das will ich sehen“ sagt sie und macht sich an seiner Hose zu schaffen, während sie mit der anderen Hand bereits die Kugeln vor seinem Gesicht baumeln lässt, der Duft ihrer feuchten Pussy strömt in sein Richorgan, das seine Latte nur noch stärker anschwellen lässt. Mit gekonnten Bewegungen ist der Pimmel freigelegt und tatsächlich steht der Schwanz des Alten wie bei einem jungen Mann.

Vom ganzen Geschehen angeheizt will Chiyo nun einen steifen Prügel in ihr spüren und wenn schon die Gelegenheit da ist, warum sollte sie nicht den Schwanz des Alten Mannes dafür benutzen, mit Sicherheit würde es ihm auch Spass machen, wenn er doch schon so lange Zeit keinen Steifen mehr hatte. Also schiebt sie ihr Höschen auf die Seite und setzt sich auf den Steifen Prügel des Alten Mannes, der wie erwartet reagiert und das Angebot nach langer Zeit wieder eine Muschi zu spüren und noch dazu eine so junge attraktive gerne annimmt. Er greift ihre beiden Pobacken und Chiyo bewegt ihr Becken in gekonnten Schwüngen auf und ab, dabei spannt sie ihre Pussy Muskeln an und lässt wieder locker, das scheint dem Alten gut zu gefallen, denn er stöhnt ganz leise um niemand auf sie aufmerksam zu machen. Nur wenige Bewegungen und der Alte sagt: „Bitte aufhören, ich spritze gleich ab!“ Chiyo davon in höchste Lust versetzt durchflutet ein Mega Orgasmus und schnell zieht sie seine Nudel aus ihrer Möse, das gerade noch rechtzeitig war, denn mit einer gewaltigen Explosion spritzt er auf ihren Rücken, der Saft rinnt über ihren Arsch herunter und tropft auf seine Latte zurück. Chiyo zieht ihren Rock wieder runter, küsste den Alten Mann auf die Wange und sagt „Ciao, war toll mit dir.“ und tritt nun ihren Heimweg an. Der alte Mann packt seine Nudel wieder ein und schaut um sich, ob wohl keiner sie beobachtet hatte, aber sie hatten Glück, niemand scheint in diesen Minuten genau diesen Weg genommen zu haben. Wenn sein Schwanz nicht total nass gewesen wäre, hätte er gedacht das war nur ein Traum, aber es war die Wirklichkeit.
[ad#textblockads-hor]

postheadericon Pokerrunde als Einsatz steht der Fick mit zwei scharfen Anime Sex Girls.

Makoto spielt heute Animesex Poker mit heissem Einsatz.

Der Sieger darf mit den zwei scharfen Girls Hina und Yui die ganze Nacht verbringen und die beiden nach allen Regeln der Liebeskunst durchficken. Der Verlierer darf die Zeche und die Nacht des Siegers bezahlen.

Nach wenigen Runden stellt sich heraus, heute hat Makoto einen Glückstage, denn fast jede Runde hat er ein Traumblatt, mit dem er schon den Sieg fast sicher in der Tasche hat. Sie haben eine bestimmte Zeit vereinbart, ab dieser läuft die letzte Runde im harten Poker mit ganz besonderem Einsatz. Diese Idee ist beim letzten Pokerabend aufgekommen, als die Burschen noch bei einer Runde Bier plauderten und heute wurde dieser Einfall in die Realität umgesetzt. Die beiden Girls Hina und Yui wurden für diese Nacht engagiert und sind zwei professionelle Escort-Girls die wissen was einen Mann zusammen mit zwei Girls in der Nacht glücklich macht.

Die letzte Runde hat begonnen, Makoto liegt jetzt ganz knapp mit einem jungen Burschen in der Runde fast gleich auf und diese letzte Pokerrunde wird die Entscheidung bringen, wer der glückliche heute Nacht wird. Makoto zieht wieder ein Blatt von dem er oft nur träumen kann, aber wenn so viel am Spiel steht, muss er einfach gewinnen und kämpferisch wird nun das Blatt gezeigt. Makoto kann mit diesen Karten gar nicht verlieren, er ist überlegener Gewinner dieses Pokerabends und die beiden Damen betreten den Raum, der bisher für sie verboten war. Makoto greift sich sofort Hina und hebt sie auf den Pokertisch, eine Hand fährt in den Slip und greift sich die feuchte Muschi, während die andere bereits beide Brüste ausgepackt vorfindet und eifrig die prallen Titten bis zum Nippel massiert. Yui wartet indessen auf der anderen Seite des Pokertisches mit weit geöffneter Bluse, herausgestreckten kleinen runden Brüsten mit geilen Nippelchen auf ihren Einsatz. Lange dauert es nicht und Makoto schnappt die beiden Mädels an der Hand und zieht sie in das Nachtlager das neben dem Pokerraum extra für diesen Abend eingerichtet wurde, dort ist alles zu finden, das eine tolle Nacht mit zwei süssen Girls garantiert. Für Makoto ist diesen Tag ein Wunsch in Erfüllung gegangen, das bereits lange Zeit seine Fanatsie immer wieder erregte.
[ad#textblockads-hor]

postheadericon Unglaublich heisse Szene in U-Bahn mit Misaki & Satoshi

Hentaisexgeschichte Sex in der U-Bahn mit Misaki und Satoshi

Satoshi wollte heute vor dem Aufstehen noch im Bett über mich herfallen, doch die Zeit war schon fortgeschritten und wir mussten uns beeilen, schnell hatten wir unseren Kaffee und ein paar Kekse gefuttert. Zum Büro mussten wir mit der U-Bahn, nur wenige Minuten von unserer Wohnung war eine

Geiler Fick in der U-Bahn, keinen der Mitfahrer fühlte sich gestört.

Haltestation die wir täglich nutzen. Schnell verliessen wir unsere Bude und eilten raschen Schrittes zur U-Bahn. Kaum dort angekommen, fuhr auch schon eine Garnitur in die Station ein, wir stiegen ein und nahmen einen Stehplatz im vorderen Bereich ein. Satoshi stellte sich hinter mir und seine rechte Hand suchte gleich unter meinem Rock die Muschi, dazu schob er mit der flachen Hand das Höschen zur Seite und hatte gleich mein feuchtes Fötzchen unter Kontrolle, seine linke greift unter dem Busen und holt gleich beide Titten aus der Bluse und massiert geil mit dem Finger am Nippel rum. Verwundert guckte ich um mich, denn bisher hatte keiner der Mitfahrer einen Ton gesagt, aber scheinbar störte es keinen der Fahrgäste und so machten wir unser geiles Sexspiel bis zum Aussteigen an der Zielstation weiter. Das war eine der geilsten Arbeitstage seit wir beide zusammen waren. Im Büro angekommen, waren wir auf 100 Prozent Lust hochgefahren und suchten noch vor Arbeitsbeginn die Toiletten auf, wo wir schnell einen Quicky machten, der dauerte nur noch wenige Sekunden, denn beide waren wir kurz vor der Explosion und Satoshi spritzte mir seine volle Ladung in die Muschi, der Saft quellte in einem Fluss aus der Möse, als er seine Stange aus der Fotze zog. Rasch wischten wir uns das Sperma aus den Geschlechtsteilen und eilten zu unseren Büros.

postheadericon Hina und Shouta beim 69er erwischt

69er Hentaisex Sexystory mit Hina & Shouta

Alles schien perfekt organisiert, denn Hina & Shouta haben heute einen geilen Sexabend geplant, niemand sollte heute stören und endlich können sie ihren Gefühlen und der Lust freien Lauf zu lassen. Die Kinder waren bei Oma und nach dem gemütlichen in Zweisamkeit erfolgtem Abendessen steigerte sich die Lust aufeinander so sehr, dass sie noch vor dem Abräumen des Tisches wie wilde Wölfe aufeinander herfallen und sich die Kleider vom Leib rissen. Hina kletterte schnell über den Kopf von Shouta hin zu seinem steifen Schwanz, 69er bis beide abspritzendie Eichel glühte schon vor geballter Ladung und ihre Zunge leckte langsam am Schaft entlang bis zur Spitze und wieder zurück, Shouta hat die rosa Muschi vor seinem Mund und bei jeder Berührung mit der Zungenspitze zuckt Hina kurz zusammen. Mit einem Finger kreist er locker am Poloch, vorher hatte er in mit dem Muschisaft als Gleitmittelersatz eingetaucht, mit leichtem Druck, taucht die Fingerspitze leicht in den After rein und wieder raus. Er nimmt die Schamlippen zwischen seine Lippen und drückt diese leicht mit Muskelkraft zusammen und lässt wieder locker. Die Zungenspitze leckt schnell am Kitzler, der bereits weit aus dem oberen Teil der Pussy herausragt. Hina schnappt sich die Stange mit einer Hand und reibt langsam rauf und runter, ihre Lippen umschliessen jetzt die ganze Eichel und mit sanften Druck versucht sie den Koitus mit Ihrem Mund nachzuahmen. Kurz vor dem Abspritzen, hören beide einen Schlüssel im Schloss der Haustüre und noch bevor sie sich aus der 69er Stellung befreien können, geht die Türe auf und Kaito steht plötzlich in der Tür und sieht was die beiden da treiben. Kaito ist Shoutas bester Freund, der als einziger ausser der Familie einen Schlüssel zur Wohnung hat, denn er schaut gelegentlich nach den Blumen, wenn die beiden an längeren Wochenenden oder im Urlaub in ihrem Wochenendhaus am Strand verbringen. Heute wollte er nur einen Blick reinwerfen, denn die beiden hatten gesagt sie wären bei ihren Eltern, dabei meinten sie allerdings die Kinder. Na nun hatte er die beiden eiskalt erwischt und Hina meinte kurz ohne vieler Worte: „Hallo Kaito, willst du mitmachen?“ das lies sich der ungebetene Besucher nicht zweimal sagen und schon war seine Hose unten, er schritt schnell zu Hina und hielt seinen noch schlaffen Lümmel zum vergrößern zu Hina. Sie nimmt sich dieses Problem gerne an und lutscht nun abwechselnd an den beiden Schwänzen. Shouta ist duch den Vorfall erst richtig heiss geworden und lässt die letzten Bewegungen  genüßlich geschehen, dann explodiert er und eine Fontäne schiesst aus der Eichel direkt auf den Schwanz von Kaito und eine schöne Ladung mitten auf Hinas Stirn, dort kleckert der Saft langsam wieder runter. Hina spürt jetzt, dass ihr es auch gleich kommt und nimmt Kaitos Hand die an den Nippeln zwirbeln sollen. Mit einem lauten Stöhnen schiesst Hina ab und mit regen Zuckungen lässt sie den Orgasmus freie Fahrt. Kaito ist von diesem gestöhne so aufgeilt, dass er seinen Schwanz packt und mit ein paar Wixer seine Eier auf die beiden entleert. Die drei gehen anschliessend ins Bad, wo sie noch schnell einmal einen dreier machen und dann befriedigt schlafen gehen.

postheadericon Goran fickt den Busen von Sina

Anime Sex Story Busenfick

Goran hat Sina längere Zeit nicht mehr gesehen, da musste heute das Treffen erst einmal so richtig begossen werden, beide tranken einige Gläser vom Champagner den Goran mitgebracht hatte und mit jedem Schluck aus den Glas wurde die Lust auf Sina größer. Sina entledigte sich langsam ihrer Kleider, denn der Champus scheint ihr in den Kopf zu steigen und die roten Wangen zeigen, dass die Temperatur bereits am Siedepunkt der Geilheit angelangt ist. Goran streichelt ihren Nacken und Sina macht sich an der Hose von Goran zu schaffen, langsam holt sie den bereits start angeschwollenen Stengel aus dem Schlitz, Goran öffnet die Knöpfe an Sinas Bluse und legt ihre gewaltigen Möpse frei, dann will er einen geilen Busenfick mit Sina starten, er packt beide Brüste und schiebt seine steife Latte zwischen die beiden Hügel, Sina nimmt ihre Muschi in den Hand und besorgt es ihr selber, während Goran genüßlich seine Lanze auf uns ab schiebt. Langsam kommen beide zum Höhepunkt des Abends und beide stöhnen lautstark ihren Orgasmus raus, Goran spritzt Sina mitten aufs Gesicht und sie leckt alles von der Zunge erreichbare brav in den Mund und nimmt die Stange auch noch gleich rein um den letzten Tropfen rauszusaugen…

postheadericon Sina gefesselt auf meinem Bett winselt vor Schmerzen..

Anime sex Bondage Hentaisexgeschichte

Sina die Freundin meines Freundes Kito hatte es schon lange verdient ihre gerechte Strafe zu bekommen, denn schon lange hatte sie mit ihrer
aroganten Art mich fast zur Verzweiflung gebracht, denn ihre langen Beine und die großen Titten machten mich jedes mal an, wenn die beiden zu Besuch kamen. Doch heute ist Schluss damit, denn ich habe es geschafft Sina’s innerste Gedanken zu erraten, sie wollte bestraft werden und ihr Freund Kito kann sie nicht hart rannehmen. Ich habe sie bei einem gemeinsamen Abendessen einfach frech darauf angesprochen und die konnte nicht mehr leugnen, sie gab es zu und nun kniet sie auf meinem Bett, an armen gefesselt und ihrem Peiniger ausgeliefert. Mit meiner Lederpeitsche streiche ich langsam über ihren Arsch hinunter zur Möse, wo ich dann mit leichten Schlägen die Muschi beklatsche. Dann haue ich mit dem Lederklatscher auf die Arschbacken, sie heult laut auf, das gleichbedeutend mit mehr und härter signalisiert. An ihre Titten habe ich bereits Klammern an die Nippel gezwickt an denen kleine Gewichte hängen, die Nippel werden dann immer so geil lang, das habe ich besonders gerne, daran zu nuggeln. Jetzt darf sie an meinem Schwanz lecken, ich halte ihren Kopf bei den Haaren nach hinten und lasse ihre Zunge an meiner Eichel entlang gleiten.

Fortsetzung folgt…

Mehr Hetaisexbilder gibt es hier.

Get Adobe Flash player